Das französische Auktionshaus Aguttes verkauft eine Violine des Geigenbauers und Stradivari-Rivalen Giuseppe Guarneri. Kostenpunkt: Bis zu zehn Millionen Euro.
violine
Die Geige soll in Frankreich versteigert werden. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Frankreich soll bald eine seltene und sehr wertvolle Geige versteigert werden.
  • Sie wurde 1736 vom Stradivari-Rivalen Giuseppe Guarneri gebaut.
  • Der Grundpreis beträgt 4 Millionen Euro, das Instrument könnte aber weit mehr einbringen.

Eine Violine von Geigenbauer und Stradivari-Rivale Giuseppe Guarneri wird am 3. Juni 2022 vom Auktionshaus Aguttes versteigert. Das Instrument stammt aus dem Jahr 1736 und damit vom Höhepunkt von Guarneris Karriere.

Die Geige ist zurzeit im Besitz des Virtuosen Régis Pasquier. Dieser hat die Geige vor mehr als 20 Jahren erworben, um am nächsten Tag ein Konzert damit zu spielen.

Guarneri werden nur rund 150 Instrumente zugeordnet. Wie das Auktionshaus schreibt, ist es über ein Jahrzehnt her, dass eine Guarneri-Geige versteigert wurde.

Der Grundpreis liegt bei 4 - 4,5 Millionen Euro. Der Preis könnte jedoch auf bis zu 10 Millionen Euro ansteigen, wie «Reuters» berichtet.

Mehr zum Thema:

Konzert Euro