In einem kleinen Ort in Tschechien hat eine Gasexplosion für Verwüstung gesorgt, ein Mensch kam ums Leben. Nun läuft die Suche nach der Ursache.
Trümmer liegen nach der Explosion eines Wohnhauses rund um die Unglücksstelle.
Trümmer liegen nach der Explosion eines Wohnhauses rund um die Unglücksstelle. - Horáková Alena/CTK/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Explosion eines Wohnhauses in der tschechischen Gemeinde Olsany u Prostejova ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Der Mann wurde am Montagabend nach stundenlanger Suche tot unter den Trümmern des Gebäudes gefunden, wie die Polizei mitteilte.

Drei Personen wurden demnach von der Druckwelle verletzt - zwei Insassen eines vorbeifahrenden Autos und eine Bewohnerin eines benachbarten Hauses.

Dutzende Häuser in der Umgebung wurden zudem teils schwer beschädigt. Viele Fenster gingen zu Bruch. Warum es zu der Gasexplosion kam, war zunächst unklar. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Gefährdung der Allgemeinheit aufgenommen. Nach einem Bericht des öffentlich-rechtlichen Fernsehens CT sollte das Gebäude im August zwangsversteigert werden.

Die Umgebung - einschliesslich eines Autobahnzubringers - wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten weiträumig abgesperrt. Techniker stellten die Gaszufuhr ab. Die Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften und einem Rettungshundeteam vor Ort. Olsany liegt bei Olomouc (Olmütz), rund 200 Kilometer östlich von Prag. Der Ort hat rund 1800 Einwohner.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Explosion