Andrej Babis, der ehemalige Ministerpräsident von Tschechien, will das Land mit seinem Wohnmobil bereisen. Eine inoffizielle Kampagne fürs Präsidentenamt?
andrej babis
Der ehemalige tschechische Ministerpräsident in seinem Wohnmobil. - Twitter @AndrejBabis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Amtszeit von Milos Zeman, dem jetzigen Staatsoberhaupt von Tschechien, endet 2023.
  • Nun hat Andrej Babis angekündigt, mit seinem Wohnmobil durch Tschechien zu reisen.
  • Medien sehen darin eine inoffizielle Kampagne von Babis fürs Präsidentenamt.

Der ehemalige tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat sich ein Wohnmobil gekauft, um nach eigenen Worten «zu den Menschen zu fahren». Tschechische Zeitungen werteten die Ankündigung am Dienstag als möglichen Beginn seiner inoffiziellen Kampagne für das Präsidentenamt.

«Habe immer davon geträumt»

Die Amtszeit des derzeitigen Staatsoberhaupts Milos Zeman endet im Jahr 2023. Seit einer Verfassungsänderung wird der Präsident direkt vom Volk gewählt.

Er habe immer davon geträumt, mit einem Wohnmobil unterwegs zu sein, sagte Babis in einem Video für die sozialen Medien. Das Fahren mit dem siebeneinhalb Meter langen Gefährt müsse er indes noch üben, betonte der Milliardär. Los gehen soll es im Februar. Der Preis des Fahrzeugs wird auf mehr als 80 000 Euro geschätzt.

Babis hatte die Parlamentswahl im Oktober an ein Bündnis aus fünf liberalen und konservativen Parteien verloren. Der 67-Jährige war unter anderem durch Enthüllungen über sein Finanzgebaren unter Druck geraten. Der Gründer der populistischen Gruppierung ANO war von 2017 bis 2021 Regierungschef des EU-Mitgliedstaats. Zuvor agierte er von 2014 bis 2017 als Finanzminister.

Mehr zum Thema:

Regierungschef Euro EU