Der europäischen Polizeibehörde Europol gelingt ein grosser Schlag gegen eine Schmugglerbande. Die Bande soll 680 Millionen Euro kassiert haben.
Europol Hauptquartier Den Haag
Das Hauptquartier von Europol in Den Haag. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einer Aktion von Europol wurden 23 Menschen festgenommen.
  • Die Bande soll Drogen und Zigaretten geschmuggelt haben.
  • Der mutmassliche Anführer wurde gefasst.

Die europäische Polizeibehörde Europol hat einen Schlag gegen ein kriminelles Netzwerk koordiniert, das mit dem Schmuggel von Drogen und Zigaretten 680 Millionen Euro kassiert haben soll.

Bei der Aktion in Litauen, Polen, Grossbritannien und Spanien wurden 23 Menschen festgenommen. Zudem wurden acht Millionen Euro Bargeld sowie Diamanten, Goldbarren und Luxusautos beschlagnahmt, wie Europol am Mittwoch in Den Haag mitteilte

Die Bande soll Drogen und Zigaretten nach Grossbritannien geschmuggelt und das damit verdiente Geld in Polen gewaschen und dann in Spanien und anderen Ländern in Immobilien investiert haben

Der mutmassliche 48 Jahre alte litauische Anführer der Bande wurde in Spanien gefasst.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

EuropolEuroDrogen