Viele Feiern zum 250. Geburtstag von Ludwig Beethoven fielen im letzten Jahr aus. Jetzt wurden in Bonn, der Geburtsstadt des Komponisten, die Europäischen Kulturpreise vergeben.
Sängerin Katie Melua mit ihrem Preis auf der Bühne in Bonn. Foto: Henning Kaiser/dpa
Sängerin Katie Melua mit ihrem Preis auf der Bühne in Bonn. Foto: Henning Kaiser/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Rockband Scorpions («Wind of Change») und die Jazz-Pop-Sängerin Katie Melua («Piece by Piece») haben in der Bonner Oper den Europäischen Kulturpreis erhalten - zusammen mit einer Reihe anderer Preisträger.

Zu ihnen zählen der Trompeter Till Brönner, der Geiger David Garret und die Sopranistin Diana Damrau. Die Intendantin der Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Ilona Schmiel, wurde ebenso geehrt wie der Schauspieler Tobias Moretti und der frühere Formel-1-Fahrer Nico Rosberg.

Ausgezeichnet wurden zudem das Beethoven-Orchester Bonn mit seinem Dirigenten Dirk Kaftan. Die Gala am Samstag in der Geburtsstadt von Ludwig van Beethoven stand im Zeichen des Jubiläumsjahres zum 250. Geburtstag des Komponisten (1770-1827).

Der nicht dotierte Preis soll herausragende Leistungen von Kulturschaffenden würdigen. Preisstifter ist das Europäische Kulturforum in Dresden.

Mit dem Europäischen Kulturpreis werden Persönlichkeiten, Initiativen, Künstler, Politiker oder Institutionen für herausragende Verdienste und Leistungen um und für Europa und seine Menschen geehrt. Die Gala ist jährlich in unterschiedlichen europäischen Kulturstädten zu Gast.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Geburtstag Gala