Die türkische Provinz Malatya bebte erneut. Laut einer Erdbebenwarte hat das Beben eine Stärke von 5,5 gehabt.
Turkey Earthquake
Menschen irren in der Zerstörung in Malatya in der Türkei umher. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In der türkischen Provinz Malatya bebte erneut die Erde.
  • Am Montag teilte die Erdbebenwarte Kandilli mit, dass das Beben eine Stärke von 5,5 hatte.

Genau drei Wochen nach den schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien hat erneut die Erde gebebt. Das Beben in der türkischen Provinz Malatya habe eine Stärke von 5,5 gehabt, teilte die Erdbebenwarte Kandilli am Montag mit. Das Epizentrum lag demnach in der Gemeinde Yesilyurt. Berichte von Verletzten oder beschädigten Gebäuden gab es zunächst nicht.

Provinz Malatya erneut getroffen

Die Provinz Malatya wurde auch von den heftigen Erdbeben am 6. Februar stark getroffen. Bürgermeister Selahattin Gürkan sagte dem Sender Habertürk, allein in Malatya seien etwa 2300 Menschen ums Leben gekommen.

Laut offiziellen Angaben starben bei den Doppelbeben und in deren Folge mehr als 44'000 Menschen allein in der Türkei. In Syrien sollen es mindestens 5900 Menschen sein.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ErdeErdbeben