Hat Ed Sheeran Teile der Melodie des Songs «Oh Why» von Sami Chokri geklaut? Ein britisches Gericht befindet: nein.
Ed Sheeran
Ed Sheeran gehört heute zu den erfolgreichsten Musikern weltweit. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Gegen Ed Sheeran wurde aufgrund von Plagiatsverdacht Klage eingereicht.
  • Der Sänger wies die Vorwürfe zurück.
  • Am Mittwoch hat er den Prozess gegen Sami Chokri und Ross O'Donoghue gewonnen.

Den Urheberrechtsprozess um seinen Welthit «Shape of You» hat Ed Sheeran gewonnen. Der Londoner High Court urteilte am Mittwoch: Der 31-Jährige habe keine Teile der Melodie von einem anderen Song plagiiert. Sheeran habe «weder absichtlich noch unterbewusst» Teile von «Oh Why» übernommen, erklärte Richter Antony Zacaroli.

ed sheeran
Ed Sheeran blickt in die Kamera. - Keystone

Die Musiker Sami Chokri und Ross O'Donoghue hatten Sheeran vorgeworfen, Teile der Melodie ihres Songs «Oh Why» übernommen zu haben. Ihr Anwalt Andrew Sutcliffe sagte vor Gericht, Sheeran sei zweifellos «sehr talentiert, er ist ein Genie».

Aber manchmal sei er auch eine diebische «Elster»: Er borge sich für seine Lieder die Ideen anderer aus. Und wenn er denke, «dass er das ungestraft tun kann», streitet er es ab.

Ed Sheeran sang sogar vor Gericht

Sheeran und seine beiden Co-Autoren Steven McCutcheon und John McDaid wiesen die Anschuldigungen zurück. Während des Prozesses hatte Sheeran unter anderem gesungen und Melodien gesummt, um die Vorwürfe zu entkräften.

ed sheeran
Der britische Musiker Ed Sheeran bei seinem Konzert am Freitag, 3. August 2018, in Stadion Letzigrund in Zürich. Seinen Ring zeigt er stolz den Fans. - Keystone

Sheeran hatte «Shape of You» gemeinsam mit McDaid und McCutcheon komponiert. Der 2017 veröffentlichte Song gilt als sein bisher grösster Erfolg. Mit mehr als drei Milliarden Aufrufen ist er der meistgestreamte Song auf Spotify.

Mehr zum Thema:

Musiker Gericht Spotify Ed Sheeran