In England haben Banden tote Ratten dazu missbraucht, um Drogen und Telefone in ein Gefängnis zu schmuggeln.
Ratte Drogen Bauch
Drogen im Innern einer toten Ratte. - Ministry of Justice
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Tote Ratten wurden in England verwendet, um Drogen in ein Gefängnis zu schmuggeln.
  • Zuvor wurden bereits tote Tauben oder Tennisbälle verwendet.

Gefängnismitarbeiter der Justizvollzugsanstalt Dorset im Süden Englands machten letzte Woche eine grausige Entdeckung. Sie fanden drei tote Ratten, die offensichtlich über den Zaun geworfen wurden . Das berichtet der «Guardian».

Ratte Bauch Naht
Am Bauch wiesen die Ratten lange Narben auf. - Ministry of Justice

Die Tiere wiesen am Bauch grosse Narben auf. Als sie Gefängnismitarbeiter öffneten, entdeckten sie im Innern der Bäuche Drogen, Handys und Sim-Karten.

Drogen Handys England Knast
Zuvor hatten die Gangs bereits tote Tauben und Tennisbälle für ihre Schmuggelwaren verwendet. - Ministry of Justice

Der Fund zeigt, wie weit kriminelle Gangs gehen, um Drogen ins Gefängnis zu schmuggeln. Die Gefängnisleitung will nun handeln.

Denn zuvor hatten die Bandenmitglieder schon tote Tauben oder Tennisbälle verwendet, um Gegenstände ins Gefängnis zu bringen. Gefängnisminister Rory Stewart sagt dazu: «Solche Funde machen deutlich, wie wichtig es ist, die Sicherheit zu erhöhen»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Drogen