Die methodistische Kirche in Grossbritannien will künftig gleichgeschlechtliche Eheschliessungen zulassen. Das teilte die Methodist Church am Mittwoch nach einer Abstimmung in einem Gremium der protestantischen Religionsgemeinschaft mit.
Zwei Eheringe auf einer Regenbogenzeichnung
Die methodistische Kirche in Grossbritannien will künftig gleichgeschlechtliche Eheschliessungen zulassen. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die methodistische Kirche, die als Reformbewegung zum Anglikanismus im 18.

Jahrhundert in England entstand, hat in Grossbritannien rund 164 000 Mitglieder und ist damit die viertgrösste christliche Konfession im Vereinigten Königreich.

Von Herbst an sollen Trauungen homosexueller Paare nun möglich sein. Die Initiative «Dignity & Worth» (Würde und Wert), die sich für die Änderung einsetzte, bezeichnete die Entscheidung als «monumentalen Schritt auf dem Weg zu Gerechtigkeit und Inklusion». Die grösste Kirche im Land, die anglikanische Church of England, erlaubt bislang keine gleichgeschlechtlichen Hochzeiten in ihren Kirchengebäuden oder durch ihre Priester.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Herbst