Der Chef des weltgrössten Luxus-Konzerns war kurzzeitig der reichste Mann der Welt. Bernard Arnault überholte Jeff Bezos im Ranking, aber nur für 15 Minuten.
Bernard Arnault
Bernard Arnault während einer Pressekonferenz in Paris. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag war Bernard Arnault laut «Forbes» für 15 Minuten der reichste Mann der Welt.
  • Mit 186,3 Milliarden US-Dollar übertrumpfte er Jeff Bezos mit seinen 186 Milliarden.
  • Bernard Arnault ist Vorstandsvorsitzende und Haupteigentümer des Luxuskonzern LVMH.

Bernard Arnault, der Vorstandsvorsitzende des weltgrössten Luxuskonzerns LVMH, war am Montag für nur 15 Minuten der reichste Mann der Welt. Wie «Forbes» berichtet, überholte Arnault zu Beginn des Nachmittags Jeff Bezos, den Gründer von Amazon. Für eine viertel Stunde besass Bernard Arnault 186,3 Milliarden US-Dollar, während Jeff Bezos mit 186 Millionen US-Dollar übertrumpft wurde.

Aufstieg zwischen Tech-Giganten

Kurze Zeit später veränderten sich die Machtverhältnisse im «Forbes»-Ranking wieder. Trotzdem ist der Aufstieg von Bernard Arnault inmitten von Tech-Giganten wie Bill Gates, Mark Zuckerberg und Jeff Bezos eindrücklich. Es ist sogar möglich, dass sich Arnault in Zukunft vermehrt in den oberen Rängen des Rankings befinden wird.

lvmh
Der CEO von LVMH, Bernard Arnauld.
bill gates
Microsoft-Gründer Bill Gates.
Facebook Zuckerberg
Der CEO von Facebook, Mark Zuckerberg.
Jeff Bezos Amazon jio
Amazon-Gründer Jeff Bezos ist und bleibt der reichste Mann der Welt.

Der Luxus-Konzern LVMH befindet sich in einer nicht stoppenden Aufwärtsspirale. Insgesamt gehören dem Konzern 75 Luxus-Marken wie Dior, Louis Vuitton oder Gucci. Neben dem High-Fashion-Segment konzentriert sich das Unternehmen auch vermehrt auf Uhren, Spirituosen, Wein, Champagner und Schmuck.

Corona-Pandemie stoppt Aufstieg nicht

Die jährlichen Milliardeninvestitionen in Marketing und Kommunikation haben sich für das Unternehmen ausgezahlt. Auch die Corona-Pandemie konnte die Erfolgsserie nur bremsen und nicht stoppen.

Währenddessen schreiten die Expansionspläne des Konzerns weiter voran. Kürzlich übernahm LVMH zehn Prozent am italienischen Schuhhersteller Tod's. Im letzten Jahr wurde die Marke Tiffany sogar komplett übernommen, wie die «Frankfurter Allgemeine» schreibt.

Bernard Arnault gehören 47 Prozent des LVMH-Kapitals

Anleger freuen sich über den beständigen Aufstieg der LVMH-Aktie. Mit einem Börsenwert von 322 Millionen Euro ist LVMH das teuerste Unternehmen Europas. Insgesamt gehört 47 Prozent des Kapitals der Familie Arnault. Zudem hält die Familie 63 Prozent der Stimmrechte.

Mehr zum Thema:

Mark Zuckerberg Bill Gates Jeff Bezos Amazon Dollar Coronavirus Aktie Gucci Dior Euro