In Brandenburg ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin, die den Unfall verursachte, war mit 4,5 Promille unterwegs.
Unfall Polizei Deutschland
Deutsches Polizeifahrzeug. (Symbolbild) - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Frau verursachte am Dienstagnachmittag im deutschen Brandenburg einen Verkehrsunfall.
  • Die 38-Jährige war dabei mit 4,5 Promille unterwegs.
  • Verletzte gab es bei der Kollision keine.

In Brandenburg ist eine 38-Jährige mit viereinhalb Promille im Auto unterwegs gewesen und hat dabei einen Unfall verursacht. 38-Jährige fuhr bei Frankfurt an der Oder auf einen Kleintransporter auf. Beim Unfall war auch ein Lastwagen beteiligt.

Die Frau überholte am Dienstagnachmittag auf einer Bundesstrasse mit ihrem Mercedes mehrere Fahrzeuge. Dies teilte die Polizei in Frankfurt an der Oder am Mittwoch mit.

In der Nähe der Gemeinde Wandlitz fuhr sie auf einen Kleintransporter auf, der dadurch auf einen Lastwagen aufprallte. Dabei entstand den Angaben zufolge ein Sachschaden von rund 35.000 Euro.

Ein Alkoholtest ergab bei der Frau einen Wert von 4,58 Promille. Die Beamten liessen ihr zwei Blutproben entnehmen, ihr Auto wurde beschlagnahmt. Die anderen Fahrzeuge konnten ihren Weg anschliessend fortsetzen.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Sachschaden Mercedes Euro