In einem Münchner Bekleidungsgeschäft wurde ein 10-Jähriger von einem 57-Jährigen mit einem Küchenmesser angegriffen. Die Hintergründe der Tat sind unklar.
München
Mit einem Küchenmesser hat ein Mann in München einen 10-jährigen Jungen angegriffen. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Münchner Bekleidungsgeschäft wurde ein 10-Jähriger angegriffen.
  • Der 57-jährige Täter benutzte dafür ein Küchenmesser.
  • Das Tatmotiv ist nicht bekannt.

Ein Mann hat in einem Münchner Bekleidungsgeschäft einen zehnjährigen Jungen mit einem Küchenmesser angegriffen.

Das Kind wurde am Hals und an der Schulter verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zeugen leisteten dem Kind Erste Hilfe, während andere Kunden den 57-jährigen Täter überwältigten.

Verletzungen schwer, aber nicht lebensbedrohlich

Einsatzkräfte der Polizei nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf fest. Bei dem Mann handelt es sich demnach um einen Staatenlosen mit Wohnsitz in München. Gegen ihn wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er sollte noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Junge befindet sich im Krankenhaus. Seine Verletzungen sind den Angaben zufolge schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.