Nach der Tötung einer 25-Jährigen im nordrhein-westfälischen Greven ist ihr 26-jähriger Nachbar in Untersuchungshaft gekommen.
Polizisten bei einem Einsatz
Polizisten bei einem Einsatz - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Staatsanwaltschaft wirft Mann aus Greven Totschlag vor.

Die Ermittler werfen ihm Totschlag vor, wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Münster am Mittwoch mitteilten. An der Leiche wurden bei der Obduktion Würgemale sowie Schnittwunden am Hals und Stichverletzungen im Bauch entdeckt. Die Ermittlungen zu Hintergründen und Tatmotiv dauerten an.

Einsatzkräfte hatten die tote 25-Jährige am Dienstagmorgen in der Gemeinde Saerbeck, etwa zehn Kilometer vom Wohnort der Vermissten und des Verdächtigen entfernt, gefunden. Nach ersten Erkenntnissen soll die junge Frau «Beziehungsabsichten» ihres Nachbarn abgelehnt haben.

Der 26-Jährige wurde festgenommen. Bei Vernehmungen verstrickte er sich nach Angaben der Polizei in Widersprüche und gestand die Tat. Er nannte dabei auch den Ort, an dem er die Leiche der seit Sonntag vermissten Frau versteckt hatte.