Rund zwei Wochen nach einem Überfall auf ein Geschäft im nordrhein-westfälischen Dinslaken, bei dem ein Angreifer erschossen wurde, hat die Polizei einen 24-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.
Polizeiwagen
Polizeiwagen - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Polizei durchsucht Wohnungen zweier Tatverdächtiger - Ermittlungen laufen weiter.

Beamte durchsuchten zwei zudem Objekte im hessischen Offenbach und beschlagnahmten wichtiges Beweismaterial, wie die Duisburger Polizei am Donnerstag mitteilte.

Auch einen weiteren Komplizen aus Offenbach konnte die ermittelnde Mordkommission demnach identifizieren. Dessen Wohnung durchsuchten die Beamten ebenfalls. Den 26-jährigen Verdächtigen konnten sie jedoch nicht fassen. Gegen beide Männer wird den Angaben zufolge wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Am 12. Dezember hatten drei Männer versucht, ein Druckereigeschäft in Dinslaken zu überfallen. Der 47-jährige Geschäftsinhaber schoss daraufhin auf die drei Angreifer. Ein 36-Jähriger wurde dabei schwer verletzt und starb später im Krankenhaus. Die zwei anderen Beteiligten, die nun ermittelt werden konnten, flohen vom Tatort.

Nach dem missglückten Überfall deuteten erste unbestätigte Hinweise auf eine Tat im Rockermilieu hin. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Motiv des Angriffs dauerten an.

Mehr zum Thema:

Tatort