Nach einer Auseinandersetzung in Köln, bei der ein 23-Jähriger erstochen wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 18-Jähriger stellt sich nach Gewalttat in Bochum.

Der 18-Jährige stellte sich am Donnerstagvormittag in Bochum, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln mitteilten. Demnach sollte der mutmassliche Täter im Tagesverlauf nach Köln gebracht und dort wegen dringenden Totschlagsverdachts einem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Mittwochabend war ein 23-Jähriger bei einem Streit unter mehreren Männern im Kölner Stadtteil Ostheim erstochen worden. Nach einem Stich in den Oberkörper erlag er nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Am Abend waren den Angaben zufolge mehr als 20 Streifenwagen im Einsatz. Mögliche Zeugen wurden um Hinweise gebeten. Die Ermittler sprachen von einer «Vielzahl» an ausstehenden Vernehmungen.