Vor kurzem wurde ein Soldat identifiziert, der in der zweiten Flandernschlacht verstarb. Nun wurde der Brite mit militärischen Ehren in Belgien beigesetzt.
Menin Gate, Ypres
Menin Gate, Ypres - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein britischer Soldat, in der zweiten Flandernschlacht verstorben, wurde identifiziert.
  • Er wurde auf dem Kriegsfriedhof, in der Nähe von Ypern (B), mit Saluten beigesetzt.
  • Seine Grossnichte und Grossneffe waren anwesend.

Mehr als 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs ist im belgischen Ypern ein gefallener britischer Soldat beigesetzt worden. Der Obergefreite Robert Cook erhielt am Mittwoch auf einem Kriegsfriedhof nahe der westflämischen Stadt volle militärische Ehren inklusive Salutschüssen. Sein Sarg war in die britische Flagge gehüllt und wurde von uniformierten Soldaten getragen. Seine Grossnichte und sein Grossneffe nahmen an der Zeremonie teil und legten Kränze nieder, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete.

Cooks sterbliche Überreste waren erst vor kurzem identifiziert worden. Er war am 2. Mai 1915 im Alter von 38 Jahren während der zweiten Flandernschlacht gefallen. Nur zwei Tage, nachdem er an die Front gekommen war.

Menin Gate
Die Gedenkstätte Menin Gate bei Ypern. - Keystone

Die Flandernschlachten nahe Ypern gehören zu den blutigsten und bedeutendsten an der Westfront im Ersten Weltkrieg. Zehntausende Soldaten starben auf beiden Seiten. Auf dem Ehrenbogen Menenpoort in Ypern sind mehr als 54'000 Namen von Gefallenen verzeichnet, deren Gräber unbekannt sind. Damals versuchten die deutschen Truppen, die auch chemische Waffen einsetzten, die Stellungen der Alliierten zu durchbrechen, scheiterten aber letztlich.

Mehr zum Thema:

Tod