Das Soziale Netzwerk Twitter will Lügen und Fake News künftig mit oranger Farbe deutlich hervorheben.
Twitter Hand Smartphone
Eine Hand hält ein Smartphone, das die Twitter-App ausführt. - Pixabay
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Soziale Netzwerke haben mit Fake News kämpfen.
  • Während einige dieses Problem nur wenig angehen, fährt Twitter grosse Geschütze auf.
  • Demnächst könnten Posts mit Fake News mit oranger Farbe gekennzeichnet werden.

Fake News in Sozialen Netzwerken sind ein grosses Problem. Insbesondere Facebook geriet in Vergangenheit ins mediale Kreuzfeuer. Dies unter anderem, weil dort verbreitete Desinformation bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 einen Einfluss auf die Meinung der Wählerschaft ausgeübt hätte, so Fachleute.

2020 Trump Donald
Donald Trump soll bei der Präsidentschaftswahl 2016 von Fake News auf Facebook profitiert haben. - keystone

Auch andere Soziale Netzwerke wie Twitter haben mit Falschinformation zu kämpfen. Jetzt wird bekannt, dass das Unternehmen an einer drastischen Gegenmassnahme arbeitet. «NBC News» berichtete in Berufung auf einen Leak und liess sich die Informationen daraufhin von Twitter bestätigen.

Faktenprüfer und Journalisten mit Verantwortung

Posts, die Fake News beinhalten, sollen demnach mit einem Hinweistext versehen werden. Dieser wird mit oranger Farbe gut hervorgehoben und ist somit sichtbarer als der Twitter-Post selbst. Welchen Tweet es trifft, entscheiden geschulte Faktenprüfer und Journalisten. Doch auch die Community soll die Möglichkeit erhalten, potenzielle Fake News zu melden.

Twitter Screenshot
Twitter will Falschinformationen künftig klar erkennbar machen. - Screenshot / NBC News

Wer korrekterweise viele Falschinformationen meldet, erhält Abzeichen. Damit wird verhindert, dass politische Interessensgruppen prominente Informationen manipulieren können.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

US-WahlenFacebookNBCTwitterFake News