Seit 2020 ist der Missbrauch von alten Makros bei Microsoft Excel enorm angestiegen. Nun reagiert der Konzern und will bald 4.0-Makros automatisch deaktivieren.
microsoft excel
Die Office-Taste auf einer von Microsoft hergestellten Tastatur. - Twitter/h0x0d

Das Wichtigste in Kürze

  • Microsoft will Excel-Makros bald automatisch deaktivieren.
  • Dies, weil die alten Makros eine Angriffsfläche für Cyberkriminelle bieten können.

Microsoft hat angekündigt, die Excel 4.0-Makros in Office 365 stufenweise zu deaktivieren. Dies, weil die Gefahr für Missbrauch mit Malware-Befall im letzten Jahr stark angestiegen ist.

Dies hat das Unternehmen jetzt in einer E-Mail an alle Microsoft 365-Kunden angekündigt. Das Rollout der neuen Voreinstellungen soll stufenweise erfolgen.

Microsoft Excel 4.0-Makros sind ein Überbleibsel aus dem Jahr 1992. Diese bleiben weiterhin im Programm erhalten, auch wenn sie nicht mehr verwendet werden können.

Sie bieten nun eine Angriffsfläche für Cyberkriminelle, die über diese Malware verbreiten können. Daher empfiehlt Microsoft Unternehmen schon länger, auf die alten Makros zu verzichten.

Mehr zum Thema:

Microsoft