Aus dem Hause Fujifilm gibt es bald eine neue Sofortbildkamera. Die moderne instax mini Evo im Retro-Look kann Bilder direkt auf Papier drucken.
Die Fujifilm instax mini Evo verspricht ein modernes Sofortbildkamera-Erlebnis.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der neuen instax Mini Evo vermischt Fujifilm analoge und digitale Fotografie.
  • Die Sofortbildkamera kommt mit LCD-Screen und weiteren modernen Features.
  • Neben Eigenaufnahmen kann die Kamera auch Bilder vom Smartphone drucken.

Das japanische Kamera-Unternehmen setzt sich schon länger dafür ein, Vintage-Kamera-Trends neues Leben einzuhauchen. Dieses Unterfangen wird bald auch von der instax mini Evo unterstützt, einer neuen Sofortbildkamera. Sie vereint Retro-Look mit modernsten Features.

Fujifilm liefert die Retro-Kamera für das 21. Jahrhundert

Rein optisch könnte diese Kamera durchaus aus vergangenen Jahrzehnten stammen, wäre da nicht der grosse LCD-Screen auf der Rückseite. Über diesen lassen sich geschossene Fotos begutachten und kontrollieren, bevor sie definitiv auf Papier gedruckt werden. Hier werden dieselben Vorlagen genutzt, welche schon beim instax mini Drucker von Fujifilm funktionieren.

Fujifilm instax mini Evo
Die neue Fujifilm instax mini Evo vereint digitale und analoge Fotografie. - Fujifilm

Gefällt ein Foto, muss lediglich der Film-Hebel gezogen werden, und die Aufnahme erscheint auf Papier. Doch nicht nur mit der Kamera festgehaltene Momentaufnahmen können gedruckt werden. Auch Bilder vom Handy können mit der instax mini Evo geteilt und ausgedruckt werden.

In Japan selbst soll die Fujifilm instax mini Evo bereits diesen Dezember verfügbar sein. Weitere Regionen wie etwa die USA folgen im Februar. Kosten wird diese moderne Sofortbildkamera dort 200 US-Dollar, sprich 185 Franken. Über einen Release in der Schweiz ist derweil noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema:

Franken Dollar