Nächsten Frühling ist es so weit und das OnePlus 10 Pro geht an den Start. Die bisher durchgesickerten Spezifikationen ernüchtern aber.
OnePlus 10 Pro Leak
Das Design des OnePlus 10 Pro wird im Netz bereits heiss diskutiert. - OnLeaks / 91mobiles

Das Wichtigste in Kürze

  • Bis zum offiziellen Release des OnePlus 10 Pro ist es noch einige Monate hin.
  • Wie üblich in der Smartphone-Welt kursieren bereits diverse Leaks und Gerüchte.
  • Allem Anschein nach handelt es sich bei dieser Generation um ein iteratives Upgrade.

Renderaufnahmen, unscharfe Bilder und Spezifikationen kommender Smartphones vor deren Launch sind dieser Tage nicht unüblich. So ergeht es auch dem anstehenden OnePlus 10 Pro, welches wohl im Frühling 2022 präsentiert wird. Nebst einem polarisierenden Design wird es nächstes Jahr aber offenbar keine grossen Überraschungen geben.

Das OnePlus 10 Pro geht auf Nummer sicher

Eines der grössten Diskussionsthemen beim 10 Pro ist sicherlich der Camerabump, optisch eine Mischung aus Samsung Galaxy und iPhone. Unter der Haube gibt es hier wohl dasselbe Setup wie beim Vorgänger. Laut Leaks sind ein 48-MP-Hauptsensor, ein 50-MP-Ultraweitwinkel und ein 8-MP-Teleobjektiv verbaut. Der 2-MP-Sensor des OnePlus 9 Pro scheint gar wegzufallen.

Möglich ist aber, dass trotz der identischen Megapixel-Zahlen neue, performantere Sensoren verbaut werden. Die Partnerschaft mit Hasselblad wird zudem höchstwahrscheinlich fortgeführt. Da es sich bei diesen Informationen noch um Leaks handelt, ist ohnehin noch nichts bestätigt.

OnePlus 10 Pro Leak
Vor allem das Kameramodul des OnePlus 10 Pro spaltet die Fangemeinde. - OnLeaks / 91mobiles

Auch bei den restlichen Zahlen scheint es wenig Neues zu geben. Vermutete werden ein massiver AMOLED-Screen mit 6,7 Zoll und 120 Hertz — wie beim Vorgänger. Dazu gibt es 8 oder 12 Gigabyte Arbeitsspeicher bei 128, respektive 256 GB Speicherplatz. Die nötige Ausdauer soll ein Akku mit 5000 Milliamperestunden bieten.

Ein Alu-Dummy veranschaulicht erstmals die Dimensionen des OnePlus 10 Pro.

Ein Highlight dürfte sicherlich der Prozessor sein, hier wird wohl Qualcomms Nachfolger zum Snapdragon 888 verbaut. Qualcomm arbeitet derweil anstatt einem neuen Namensschema. Der Chip wird also wohl nicht Snapdragon 898 heissen. Der aktuell vermutete Name lautet Snapdragon 8 Gen 1.

Bis zum definitiven Release dürfte es noch etwas dauern. Das Phone soll im Januar oder Februar vorerst in China in den Handel kommen. Bis das OnePlus 10 Pro hierzulande startet, wird es höchstwahrscheinlich April.

Mehr zum Thema:

Samsung Galaxy Samsung Handel iPhone OnePlus