Im Kampf um die beste Notebook-CPU geht es Schlag auf Schlag. Noch vor dem Release der M1-Max-MacBooks übertrumpft ein unveröffentlichter Chip von Intel.
Intel gpu
Intel erlebt in der Corona-Krise einen grossen Wachstum. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Wettrennen um den besten mobilen Prozessor ist aktuell in vollem Gange.
  • Ab morgen Dienstag wird wohl Apple mit dem hauseigenen M1 Max auftrumpfen.
  • Der unveröffentlichte Core i9-12900HK könnte Intel wieder an die Spitze bringen.

Jetzt macht Intel offenbar auf Ernst. Nur Stunden vor der Veröffentlichung neuer Apple-Chips kündigte Intel-Chef Pat Gelsinger an, leistungsstärkere Chips als Apple zu liefern. Diese Ansage soll sich nun schon in naher Zukunft bewahrheiten. Zumindest lassen das erste Tests einer unveröffentlichten Intel-CPU vermuten.

Intel und Apple im Kopf-an-Kopf-Rennen

Als Apple vergangene Woche die neuen MacBook Pros inklusive M1 Pro und M1 Max annoncierte, staunte die Tech-Community. Noch vor dem anstehenden morgigen Release bekräftigen Geekbench-Tests deren eindrückliche Leistung. Der M1 Max überholt locker den aktuellen Spitzenreiter unter den mobilen Intel-Prozessoren. Mit dem kommenden Core i9-12900HK könnte sich das Unternehmen aber die Spitze des Podests zurückholen.

Intel i9 12900HK
Die Leistung des Intel Core i9-12900HK triumphiert im Single-Core. - wccftech

Beim Fachmagazin «wccftech» konnte die neue Intel-CPU offenbar bereits getestet werden. Sowohl im Single-Core als auch im Multi-Core erreicht dementsprechend der unveröffentlichte Core i9 die besten Scores.

Intel i9 12900HK
Auch im Multi-Core erreicht der neue Intel Core i9-12900HK gerade so die besten Werte. - wccftech

Auch wenn der Vorsprung gegenüber der Apple-Chips nicht gross ist, sind diese Ergebnisse durchaus vielversprechend. Vor allem im Vergleich zum Vorgänger des Prozessors von Intel. Noch eindrücklicher wird die Gegenüberstellung mit dem aktuellen AMD Ryzen 9 5980HX.

Natürlich handelt es sich auch hier um Labortests, die effektive Anwendung in der echten Welt dürfte nochmals anders aussehen. Vor allem die Performance pro Watt und die daraus resultierende Akkulaufzeit der Geräte dürfte weiter eine Stärke von Apple sein.

Mehr zum Thema:

Intel Apple