Zack Nelson von «JerryRigEverything» hat sich das Samsung Galaxy S21 Ultra genau unter die Lupe genommen. Dabei kommt mangelnde 5G-Hardware zum Vorschein.
Im Video von «JerryRigEverything» lässt sich das Samsung Galaxy S21 Ultra von innen betrachten.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem Galaxy S21 Ultra gibt es aus dem Hause Samsung ein neues Flaggschiff-Handy.
  • Der YouTube-Kanal «JerryRigEverything» zeigt nun das Innenleben des Smartphones.
  • Dabei fällt unter anderem die verbaute 5G-Hardware auf, welche Einschränkungen aufweist.

Vor rund zwei Wochen stellte Samsung das neue Galaxy S21 und dessen Schwestermodelle vor. Dabei ist das S21 Ultra momentan das absolute Spitzengerät des südkoreanischen Smartphone-Herstellers. Eben dieses Gerät wurde nun vom Tech-YouTuber «JerryRigEverything» auseinandergenommen. Dabei wird klar, dass die verbaute 5G-Technologie nicht komplett zukunftssicher gewählt ist.

Das Galaxy S21 Ultra erhält nicht unbedingt mmWave 5G

Im Video wird das Gerät komplett in seine Einzelteile zerlegt und analysiert, wobei gleich einige Komplikationen auffallen. Bei diesem Modell handelt es sich um die internationale Variante mit dem Exynos 2100, welche auch hierzulande verkauft wird. Darin fehlen die notwendigen Antennen für ein mmWave 5G-Signal. Das heisst, dass 5G in diesem Handy eventuell nicht ganz so stark ist, wie bei mancher Konkurrenz.

Samsung Galaxy S21 Teardown
Tatsächlich ist der Fingerabdruckscanner unter dem Display beim Galaxy S21 Ultra um einiges grösser als beim Vorgänger. - Screenshot YouTube / JerryRigEverything

Weiter bemerkt Zack auch, dass der Akku Samsung-typisch äusserst schwierig zu entfernen ist, was eine allfällige Reparatur erschwert. Es gibt aber auch positive Neuerungen im Galaxy S21 Ultra. Im eigenen Unpacked-Event verkündete Samsung, dass der Fingerabdruckscanner im Display um einiges grösser als beim Vorgänger sei. Tatsächlich sieht dieser im direkten Vergleich im Video fast doppelt so gross aus.

Mehr zum Thema:

Smartphone5GSamsungSamsung Galaxy