Bei diesem Einsatz dachten die Feuerwehrleute zuerst, es handle sich um einen Scherz: Ein in Not geratenes Känguru musste von einem Dach gerettet werden.
Ein Känguru verirrte sich im australischen Bundesstaat Queensland auf ein Dach. - Facebook / @LandlineABC

Das Wichtigste in Kürze

  • In Australien verirrte sich ein Känguru auf das Dach eines Hauses.
  • Die Feuerwehr dachte zuerst, jemand erlaube sich mit dem Anruf einen Scherz.
  • Schlussendlich rückte sie doch aus – und half dem Känguru.

In Australien ist die Feuerwehr meist mit der Bekämpfung von Buschbränden beschäftigt. Zuletzt brachte ein ungewöhnlicher Anruf jedoch Abwechslung in den Alltag der Feuerwehrleute in einer Stadt im Bundesstaat Queensland: «Ich habe ein Känguru auf meinem Dach und es kommt nicht herunter!», sagte die Person am anderen Ende der Leitung.

Bei der Feuerwehr war man zunächst skeptisch – ein Känguru auf einem Dach? Dies konnten die Einsatzkräfte erst glauben, als sie es mit eigenen Augen sahen.

Patrick Buck von der örtlichen Feuerwehr sagt gegenüber «ABC News»: «Wir hielten es für einen Scherz, als wir den Anruf erhielten. Aber als wir ankamen, war es tatsächlich auf dem Dach.»

Trotz der anfänglichen Zweifel rückten die Einsatzkräfte mit Gurten und anderen Rettungsgeräten aus. Schlussendlich brauchte es viele Geräte jedoch gar nicht. Denn: Das Känguru sprang von selbst vom Dach in ein Gebüsch.

«Ein ziemliches Spektakel»

Eine Augenzeugin ist begeistert von den Feuerwehrleuten. Sie berichtet gegenüber dem Portal: «Ein junger Mann kletterte auf das Geschirr und ging langsam auf das Känguru zu. Um es dazu zu bringen, von der Rückseite des Hauses zu springen, wo der Fall viel sicherer war.»

Waren Sie schon einmal in Australien?

«Es war ein ziemliches Spektakel. Alle waren verblüfft und rannten mit ihren Kameras herum», so die Frau.

Zur Freude aller Beteiligten nahm die Geschichte ein glückliches Ende. Wie das Känguru auf das Dach des Hauses gelangte, bleibt allerdings ein Rätsel.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr