Als sie das entlaufene Pony «Wotan» einfangen wollte, hat eine Polizistin in Bayern gerade keine Zügel parat. Kurzerhand greift sie zu ihren Handschellen.
pony
Pony «Wotan» wird in Handschellen abgeführt. - Bundespolizeidirektion München

Das Wichtigste in Kürze

  • In Oberbayern büxte am Sonntag ein Pony aus.
  • Eine Polizistin fängt «Wotan» wieder ein.
  • Da sie keine Zügel dabeihatte, setzt sie Handschellen ein.

In Oberbayern ist am Sonntag ein Pony entlaufen.

Das Tier namens «Wotan» hat sich bei einem Spaziergang mit seiner Besitzerin in Maisach (D) losgerissen. Es bleibt zunächst verschwunden, wie die Bundespolizei heute Montag mitteilt. Weil später aber ein Pferd neben Bahngleisen entdeckt wird, rücken die Polizisten an.

Mögen Sie Ponys?

Die Beamtin, die selbst Pferde besitzt, fängt «Wotan» ein. Weil sie weder Führstrick noch Zügel zur Hand hat, schnappt sich kurzerhand ihre Handschellen und sichert so das Pony.

Dann führt sie ihn mithilfe ihrer Handfesseln am Halfter zu einer Strasse. Das Pony wartet letztlich in einem nahen Garten, bis die Besitzerin eintrifft.

Mehr zum Thema:

Bundespolizei