Da die Reparaturkosten für den kaputten Tesla zu hoch waren, entschied sich der Finne Tuomas Katainen für eine andere Lösung. Er sprengte den Wagen in die Luft.
Finne sprengt Tesla Model S mit 30kg Dynamit in die Luft - YouTube/ @Pommijätkät

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Finne Tuomas Katainen sprengte sein Tesla Model S mit 30 Kilo Dynamit in die Luft.
  • Das Auto hätte einen Akkutausch für eine saftige Summe von 20'000 Euro gebraucht.
  • So viel Geld wollte der Besitzer aber offensichtlich nicht hinblättern.

Es ist eine kuriose Story aus Finnland. Nach angeblich nur 1500 gefahrenen Kilometern habe der Finne Tuomas Katainen bei seinem Tesla Model S die Akkus austauschen müssen. Da ihm die Reparaturkosten viel zu hoch gewesen seien, gab es für ihn nur eine Lösung – Dynamit.

Ja genau, richtig gelesen! Anstatt eine Summe von 20'000 Euro ins Auto zu investieren, sprengte er es stattdessen in die Luft. Eine überaus spektakuläre Verschrottungsaktion für das erst achtjährige Fahrzeug.

Nach nur 1500 Kilometern geben die Tesla-Akkus den Geist auf. Glauben Sie das?

30 Kilogramm Sprengstoff montierte er rund um den Elektrowagen. Gesprengt wurde das Auto in der Nähe des finnischen Dorfs Jaala. Das ganze Vorhaben wurde mit Hochgeschwindigkeitskameras aufgenommen und vom YouTube-Kanal Pommijätkät zu einem Video verarbeitet.

Mehr zum Thema:

Sprengstoff Youtube Euro Tesla