Ein Mann kauft einer Frau ihr personalisiertes Ticket fürs Glastonbury-Festival ab. Um die Security zu täuschen, legt er sich Perücke, Sonnenhut und Kleid zu.
Der Festivalbesucher hat sich verkleidet, um mit seinem Ticket hineingelassen zu werden. - Twitter/@LoriHartx
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mann will unbedingt aufs Glastonbury-Festival.
  • Dafür kauft er einer Frau ihre Eintrittskarte ab.
  • Weil auf den Tickets Fotos der Käufer sind, verkleidet er sich mit einer blonden Perücke.

Aktuell ist das berühmte Glastonbury-Festival in vollem Gange. Fans aus aller Welt reisen jeweils für das grösste Musikfestival Grossbritanniens in den Südwesten Englands. Die Tickets sind heiss begehrt.

Ein junger Mann schaffte es gerade noch, eines zu ergattern. Er kaufte einer Frau ihr Ticket ab. Blöd nur: Das Glastonbury-Festival druckt auf die Eintrittskarten Fotos der Käufer, wie der «Liverpool Echo» berichtet. Damit soll der Schwarzhandel eingedämmt werden.

Mann verkleidet sich mit Kleid und Perücke

Der Musik-Fan muss also kreativ werden, um auf das Festival-Gelände zu gelangen. Kurzerhand legt er sich eine blonde Perücke zu und zieht ein Kleid an, um als Frau durchzugehen. Ausserdem trägt er einen riesigen Sonnenhut.

festival
Die Schlange vor dem Glastonbury-Festival ist so lang, dass die Festival-Besucher sich hinsetzen. Mittendrin: der als Frau verkleidete Mann. - Twitter/@JCooper1996

In diesem Outfit reiht er sich in die Schlange vor der Einlasskontrolle ein. Dabei wird er von einer anderen Festivalbesucherin gefilmt, die die Aktion anschliessend auf Twitter teilt. Dazu schreibt sie: «Tag 1 von Glastonbury: Ein Mann mit Liverpooler Akzent kam zu mir in Perücke und Kleid, weil er das Ticket eines Mädchens hatte.»

Gehen Sie gerne auf Festivals?

Bei den Twitter-Nutzern sorgt das Video für jede Menge Lacher. Viele wollen unbedingt wissen, ob der als Frau verkleidete Mann die Ticket-Kontrolleure täuschen konnte.

Seine Festival-Bekanntschaft kann darauf leider keine Antwort geben. «Ich wünschte, ich wüsste es», meint sie. «Aber wir haben ihn in der Drei-Stunden-Schlange verloren.»

Ein weiteres Foto zeigt den Mann mit einer Regenbogenfahne sitzend. Dieses wurde jedoch noch während dem Anstehen aufgenommen, stellt die Twitter-Userin klar.

Mehr zum Thema:

Liverpool Schlange Twitter