In den USA legt ein Eichhörnchen ein Lager voller Nüsse in einem Fahrzeug an. In der Folge leidet der Autobesitzer und der Nager.
Eichhörnchen
Das freche Eichhörnchen hat sich den falschen Platz für ein Winterlager ausgesucht. (Symbolbild) - dpa/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Eichhörnchen hat im US-Bundesstaat North Dakota Hunderte Walnüsse in ein Auto gepackt.
  • Der Besitzer muss über 150 Kilo aus seinem Truck entfernen.
  • Doch ganz alle Nüsse schafft er nicht zu beseitigen.

Bill Fischer aus dem US-Bundesstaat North Dakota staunt nicht schlecht, als er eines Tages mit seinem Auto davonfahren will.

Sein Truck ist zum Nahrungsmittelspeicher geworden. Ein Eichhörnchen füllt das Fahrzeug mit Walnüssen von einem nahegelegenen Baum, um im Winter über die Runden zu kommen.

Der Nager verstaut die fast Zitronen-grossen Nüsse unter der Motorhaube. Jede Ecke und Ritze wird genutzt. Wie «Local 12» berichtet, entfernt Fischer laut eigenen Angaben Hunderte Walnüsse aus seinem Truck. Dabei hatte das Tier nur ein paar wenige Tage Zeit, das Lager anzulegen.

Für die Beseitigung müssen sogar Teile zwischenzeitlich abmontiert werden. Das Gesamtgewicht der entfernten Eichhörnchen-Delikatesse beläuft sich auf über 150 Kilogramm! Doch noch jetzt sind beim Herumfahren einige rollende Nüsse zu hören.

So leidet neben Fischer auch das Eichhörnchen. Das pelzige Tier muss nun ein weiteres Winterlager mit reichlich Verpflegung anlegen.

Die Vorgehensweise des Nagers ist dabei nicht aussergewöhnlich. Bereits vor wenigen Wochen gab es einen ähnlichen Fall aus Kanada.