Grosse Freude für die Affen in der thailändischen Stadt Lopburi: Nachdem ihr Festmahl 2020 ins Wasser fiel, konnten sie sich am Sonntag wieder vollfressen.
Die Makaken freuen sich über ihr Festmahl.

Das Wichtigste in Kürze

  • In Thailand sind die Affen los!
  • Die Stadt Lopburi veranstaltete am Sonntag ein Festessen für die örtlichen Makaken.
  • Diese liessen sich nicht zweimal auffordern und langten kräftig zu.

In der thailändischen Stadt Lopburi wimmelt es nur so von wilden Affen. In den letzten Monaten suchten diese aufgrund der fehlenden Touristen oft verzweifelt nach Nahrung. Am Sonntag gab es für die Tiere jedoch wieder Essen im Überfluss. Denn: Es wurde wieder – wie in Vor-Corona-Zeiten – ein Festessen für die Makaken veranstaltet.

Tausende Affen erfreuten sich an den Früchten – und zeigten auch keine Berührungsängste mit den menschlichen Besuchern. Über hundert Personen waren bei dem Event anwesend, wie die Nachrichtenagentur AFP schreibt. Deren Hüte und Haare fielen den Tierchen teils zum Opfer.

affen
Die Affen hatten keine Berührungsängste. - AFP

Auf Fotos ist zu sehen, wie die Makaken auf den Menschen herumturnen und auch beim Essen kaum Tischmanieren zeigen. Kunstvoll aufgebaute Früchte-Türme werden zerpflückt und an Ort und Stelle verspeist. Nachdem sie sich die Bäuche vollgeschlagen haben, halten einige Affen ein Verdauungsschläfchen in der Sonne.

Essen Sie gerne Früchte?

Das Festessen für die Affen findet mit Ausnahme des letzten Jahres jährlich statt. Dieses findet im Pra-Prang-Sam-Yod-Tempel statt und lockt zahlreiche Touristen an. Andererseits handelt es sich bei der Veranstaltung auch um eine religiöse Tradition.

Mehr zum Thema:

Wasser Coronavirus Affen