Zwei palästinensische Sicherheitskräfte sind in der Nacht zum Donnerstag im nördlichen Westjordanland von Mitgliedern einer israelischen Spezialeinheit erschossen worden. Nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa handelt es sich bei den Toten um Mitarbeiter des Militärgeheimdienstes. Von israelischer Seite war zunächst keine Reaktion zu erhalten.
Israel Palestinians
Die Hamas kündigten Vergeltung für die zwei Todesopfer an. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Palästinensischen Angaben zufolge war eine verdeckte israelische Einheit für eine Razzia in die Palästinenserstadt Dschenin eingedrungen.

Sie hätten in der Nähe eines Gebäudes des palästinensischen Geheimdienstes auf ein Fahrzeug gefeuert, in dem mutmassliche Mitglieder der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad unterwegs waren. Daraufhin hätten die palästinensischen Sicherheitskräfte das Feuer auf die israelischen Truppen eröffnet. Die israelischen Kräfte hätten dann zurückgeschossen. Neben den zwei Sicherheitskräften sei offenbar ein Insasse des Autos getötet und ein weiterer von der Spezialeinheit festgenommen worden.

Für gewöhnlich koordiniert die israelische Armee Einsätze in Palästinenserstädten mit den dortigen Sicherheitskräften. Es war zunächst unklar, warum es diesmal zu dem tödlichen Zwischenfall kam.

Mehr zum Thema:

Westjordanland Dschihad Feuer Schweizer Armee