Bei einem Militäreinsatz Israels im Westjordanland sind nach palästinensischen Angaben am Freitag zwei Palästinenser getötet worden.
Trauernde Angehörige in Dschenin
Trauernde Angehörige in Dschenin - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Einer der getöteten Palästinenser war Arzt.
  • Dieser starb nach einem Kopfschuss.

Bei einem israelischen Militäreinsatz im besetzten Westjordanland sind nach palästinensischen Angaben am Freitag zwei Palästinenser getötet worden, einer von ihnen war Arzt. Wie das palästinensische Gesundheitsministerium mitteilte, starb Dr. Abdullah al-Ahmed nach einem Kopfschuss. Bei Zusammenstössen mit israelischen Soldaten im Flüchtlingslager von Dschenin wurde nach Angaben der radikalislamischen Hamas zudem einer ihrer «Kämpfer» getötet.

Nach Angaben des Ministeriums erlitt al-Ahmed vor einem Krankenhaus am Rande des Flüchtlingslagers einen Kopfschuss. Die Kugel wurde demnach von einem israelischen Soldaten abgefeuert. Laut einem AFP-Journalisten erlag er trotz einer Notoperation im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Militäreinsatz im Flüchtlingslager

Die israelische Armee war nach eigenen Angaben am frühen Freitagmorgen zu einem Einsatz ins Flüchtlingslager von Dschenin ausgerückt. Die Soldaten seien dort mit Sprengsätzen und Schüssen attackiert worden, erklärte die Armee. Als Reaktion darauf hätten die Soldaten mit scharfer Munition auf bewaffnete Verdächtige geschossen. Dabei habe es einige «Treffer» gegeben. Bei der Razzia wurden nach Armeeangaben drei Verdächtige festgenommen, darunter ein mutmassliches Mitglied der Hamas, das Angriffe auf israelische Soldaten verübt haben soll.

Seit einer Reihe anti-israelischer Anschläge Anfang des Jahres ist die Lage in der Region stark angespannt. Die israelische Armee hat ihre Einsätze im Norden des von Israel besetzten Westjordanlands verstärkt, insbesondere in Dschenin und Nablus, wo militante Palästinensergruppen aktiv sind. Dabei sind in den vergangenen Monaten dutzende Palästinenser von israelischen Einsatzkräften getötet worden. In den vergangenen Tagen wurden auch eine israelische Soldatin und ein Soldat getötet.

Mehr zum Thema:

RazziaHamasSchweizer ArmeeArztWestjordanland