Im Nahen Osten und Nordafrika können mehr als 50 Prozent der Kinder im Alter von zehn Jahren nicht richtig lesen. Dies liegt auch an den arabischen Dialekten.
Kinder lesen
Im Nahen Osten können mehr als die Hälfte der Zehnjährigen nicht richtig lesen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Grossteil der Kinder vom Nahen Osten und Nordafrika kann nicht lesen.
  • Dies liegt auch daran, dass sie zu Hause jeweils in einem Dialekt reden.

Über die Hälfte der zehnjährigen Kinder aus dem Nahen Ostens und Nordafrika können keine Texte lesen und verstehen. Das geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Weltbank hervor.

Grund dafür sei vor allem, dass die Kinder in der Schule standardisiertes Arabisch lesen und schreiben lernen. Zu Hause sprechen die Jungen und Mädchen aber jeweils im arabischen Dialekt. Kinder in der Region haben demnach wenig Umgang mit der standardisierten Sprache, bis sie in die Schule kommen.

Eltern in Nahost und Nordafrika lesen ihren Kindern im Vergleich zu Eltern aus anderen Ländern etwa seltener vor. Die schlechte Lesekompetenz der Schüler bremse den Fortschritt der Länder bei der Bildung von Humankapital aus.

Mehr zum Thema:

Weltbank