Der Start des «Dragon»-Frachter wurde erneut verschoben. Der Frachter sollte zur ISS fliegen.

Der Start des «Dragon»-Frachters zur Internationalen Raumstation ISS ist erneut verschoben worden. «Das Team nimmt sich zusätzliche Zeit, um komplette Untersuchungen und Säuberungen zu machen, da Partikel in der zweiten Stufe des Tanksystems gefunden wurden», teilte die Betreiberfirma SpaceX am Mittwoch per Twitter mit. Nun werde der Freitag (15.12.) als Starttag angepeilt. Wenn auch dies nicht gelinge, werde ein Start erst wieder Ende Dezember möglich sein. Ursprünglich hatte «Dragon» bereits am Dienstag dieser Woche starten sollen.

Der «Dragon» soll rund 2200 Kilogramm Nachschub zur ISS bringen. Zum ersten Mal sollen dabei sowohl eine Raketenstufe als auch die Frachterkapsel wiederverwendet werden. Beide sind bereits bei früheren Missionen gestartet und wieder auf der Erde gelandet.

Der Start des Dragon»-Frachters zur ISS wurde erneut verschoben.
Der Start des Dragon»-Frachters zur ISS wurde erneut verschoben. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Start des «Dragon»-Frachters zur ISS wurde erneut verschoben.
  • Neu soll die Rakete des Unternehmens SpaceX am 15. Dezember starten.
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ISSRaumstation ISSSpaceX