Der Schweizer Botschafter Pierre von Arx wird neuer Chef der Usbekistan-Mission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Der Diplomat und promovierte Biochemiker tritt sein Amt im zentralasiatischen Binnenstaat am 1. Mai an.
Flagge Schweiz
Die Schweizer Flagge. - dpa

Ernannt wurde von Arx von der OSZE-Vorsitzenden, Schwedens Aussenministerin Ann Linde, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Dienstag mitteilte.

Zuvor hatte das EDA seine Kandidatur eingereicht, damit hochrangige Posten innerhalb der OSZE weiterhin mit Schweizer Fachwissen besetzt sind.

Der Posten des Chefs der OSZE-Mission in Usbekistan wurde 2006 geschaffen. Er soll Usbekistan unter anderem bei den Anstrengungen des Landes für Sicherheit und Stabilität unterstützen, die sozioökonomische Entwicklung sowie die Entwicklung der Zivilgesellschaft fördern und zum Umweltschutz beitragen.

Pierre von Arx ist derzeit Chef der OSZE-Mission in Kirgistan. Zuvor war er von 2006 bis 2009 militärischer Berater bei der Mission der Schweiz bei der OSZE und von 2009 bis 2016 stellvertretender Missionschef. Während des Schweizer OSZE-Vorsitzes 2014 war er Sonderberater für sicherheitspolitische Fragen.

Mehr zum Thema:

Botschafter 1. Mai Umwelt EDA OSZE