In der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind im Hauptquartier der Polizei Schüsse gefallen. Die Polizei hat sich noch nicht zu den Vorgängen geäussert.
Polizisten bewachen ihr Hauptquartier in Jakarta
Polizisten bewachen ihr Hauptquartier in Jakarta - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • In Jakarta fielen Schüsse beim Polizei-Hauptquartier, ein Terrorangriff wird spekuliert.
  • Bereits am Sonntag hatte es in Indonesien einen Terroranschlag gegeben.

Im Hauptquartier der Polizei in der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind am Mittwoch laut örtlichen Medienberichten Schüsse gefallen.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, dass ein Mensch zu Boden fiel und liegenblieb, nachdem er getroffen worden war. Die Polizei wollte sich zunächst nicht zu den Vorgängen äussern. Mehrere Journalisten vor Ort bestätigten, dass Schüsse gefallen waren. In den Medienberichten war von einem «mutmasslichen Terrorangriff» die Rede.

Am Sonntag war auf eine Kirche in Indonesien ein Anschlag durch zwei Selbstmordattentäter verübt worden. Rund 20 Menschen wurden verletzt. Die Polizei machte für den Anschlag die Gruppierung Jamaah Ansharut Daulah (JAD) verantwortlich, die der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) nahesteht.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Anschlag