Mehrere Fälle von mysteriösen neurologischen Erkrankungen verunsichern die kanadische Bevölkerung. Bereits 48 Fälle der Krankheit wurden offiziell gemeldet.
neurologische erkrankungen
Eine Patientin in einem Krankenhaus nach einer Operation. - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Muskelschwund, Halluzinationen, Tod - eine seltsame Krankheit grassiert in Kanada.
  • Bereits 48 Krankheitsfälle wurden offiziell registriert.
  • Die Bevölkerung von Brunswick in Kanada ist verunsichert.

In einer kanadischen Provinz gibt es mehrere Fälle einer mysteriösen Krankheit. Die Betroffenen leiden unter Halluzinationen, Muskelschwund und Demenz. Wie der «Guardian» berichtet, sind die erkrankten Menschen meist sehr jung und ohne speziellen Vorerkrankungen.

Die Nervenkrankheit grassiert in New Brunswick in Kanada. Ein Whistleblower hat nun Alarm geschlagen: Er denkt, dass da mehr dahinter steckt. Er glaubt, die Regierung verschweige wichtige Details zur Krankheit.

Die Symptome der Krankheit sind sehr verschieden. Neben Gedächtnislücken und Halluzinationen wurden auch auffällige Verhaltensänderungen und drastische Gewichtsabnahmen beobachtet.

Offiziell 48 Fälle — hohe Dunkelziffer

Bisher wurden offiziell 48 Fälle gemeldet, die Dunkelziffer liegt aber laut «Guardian» bei etwa 150 Fällen. 9 Personen haben den Kampf gegen die Krankheit verloren und sind verstorben.

Neurologen erforschen alle möglichen Zusammenhänge. Gegenüber der kanadischen «Global News» sagt einer: «Wir untersuchen sämtliche Faktoren – von der Ernährung bis zur Umwelt

Die kanadische Regierung und das Gesundheitsministerium will sich noch nicht zur Krankheit äussern. «Das Gesundheitsministerium hält jegliche Kommentare vor Abschluss seiner Untersuchungen für deplatziert. Dazu gehören auch Mediengerüchte von anonymen Quellen.»

Mehr zum Thema:

Regierung Umwelt