In Afghanistan ist es wohl erneut zu einem Anschlag gekommen. Mindestens sieben Personen sind gestorben, mehrere wurden verletzt.
Masar-i-Scharif
Eine Moschee in Masar-i-Scharif. (Archivbild) - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im afghanischen Masar-i-Scharif sterben am Dienstag mehrere Menschen.
  • An einem Strassenrand soll eine Explosion durch eine Bombe ausgelöst worden sein.
  • Niemand reklamierte den Anschlag in den ersten Stunden für sich.

In der nordafghanischen Stadt Masar-i-Scharif sind bei einem mutmasslichen Anschlag am Dienstag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Nachrichtensender Tolo News berichtete unter Berufung auf die örtlichen Sicherheitsbehörden von mindestens sieben Toten und sechs Verletzten. In anderen Medienberichten war von noch mehr Opfern die Rede.

Die Explosion soll durch eine Bombe am Strassenrand verursacht worden sein. In der Nähe von Masar-i-Scharif hatte die Bundeswehr während ihres 20 Jahre langen Afghanistan-Einsatzes ihr grösstes Feldlager.

Eine offizielle Stellungnahme der islamistischen Taliban, die inzwischen wieder an der Regierung sind, gab es zunächst nicht.

In den ersten Stunden reklamierte auch niemand einen Anschlag für sich. Seit der Rückkehr der Taliban an die Macht im August vergangenen Jahres gab es mehrfach Anschläge. Häufig stand die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) dahinter. Der IS ist trotz ideologischer Nähe mit den Taliban verfeindet.

Mehr zum Thema:

Islamischer StaatRegierungExplosionTalibanStaatAnschlag