Bei einem Busunfall in Ägypten sind 17 Menschen getötet und weitere 17 verletzt worden.
Ägypten polizei
Ein ägyptischer Polizist auf einem Kamel steht Wache in der Nähe der Djoser-Pyramide in Saqqara ausserhalb von Kairo. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • In Ägypten kommt es häufig zu schweren Unfällen mit vielen Toten.

Bei einem Busunfall in Ägypten sind 17 Menschen getötet und weitere 17 verletzt worden. Zwei Busse seien am Samstagmorgen im Süden der Sinai-Halbinsel zusammengestossen, wie Sicherheitskreise mitteilten.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Einer der Busse war den Angaben nach auf dem Weg in den Badeort Scharm el-Scheich. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Unvorsichtige und aggressive Fahrweisen sind in dem nordafrikanischen Land weit verbreitet. Zudem sind viele Strassen in schlechtem Zustand.