Bei einem Hauseinsturz in Aleppo wurden 13 Menschen getötet, zwei weitere wurden verletzt. Die Nachbarschaft soll zuvor bombardiert worden sein.
aleppo
Weisshelme und Sicherheitskräfte suchen in den Trümmern nach Opfern. (SANA via AP) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Aleppo sind 13 Menschen beim Einsturz eines mehrstöckigen Wohnhauses gestorben.
  • Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge wurden zwei Menschen verletzt.
  • Die Nachbarschaft des Gebäudes soll am Vorabend bombardiert worden sein.

Beim Einsturz eines mehrstöckigen Wohnhauses in Aleppo sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere der Opfer waren Kinder, wie syrische Staatsmedien und Zivilschutzbehörden am Donnerstag mitteilten.

Zwei Menschen seien bei dem Unglück am Mittwochabend zudem lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Eine Frau und ein Kind seien aus den Trümmern gerettet und ins Krankenhaus gebracht worden, meldete die syrische Nachrichtenagentur Sana. Das eingestürzte Haus wurde demnach illegal gebaut.

Die Nachbarschaft im Süden der Stadt war nach Angaben der Beobachtungsstelle für Menschenrechte vor dem Einsturz am Mittwochabend bombardiert worden.

Mehr zum Thema:

Menschenrechte Aleppo