Der Klimawandel beschäftigt die Aktivisten von «Insulate Britain». Doch nicht jedem Engländer gefallen die Protestaktionen.
Klimawandel klimastreik
Polizisten nehmen Aktivisten der Organisation «Insulate Britain» auf einer Londoner Autobahn fest. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • «Insulate Britain» organisiert in England verschiedene Protestaktionen.
  • Damit will die Gruppe auf den fortschreitenden Klimawandel aufmerksam machen.
  • Sie sind bekannt, den Verkehr mit Sitzblockaden aufzuhalten. Dies gefällt nicht allen.

«Insulate Britain» erzürnt mit ihren Protestaktionen die Gemüter von vielen englischen Verkehrsteilnehmern. Die Klima-Aktivisten sorgen immer wieder für Stau auf Englands Strassen. Denn sie arrangieren Sitzblockaden, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Blockaden wegen Klimawandel

In London blockierten nun erneut Aktivisten eine Strasse. Doch dabei verlor mancher Engländer seine Nerven. Meist werden die Aktionen durch die Polizei aufgelöst, begleitet von einem ohrenbetäubenden Hupkonzert.

Klimawandel
Die englische Polizei wird von den Aktivisten beschäftigt. Diese fordern, dass sich die Regierung stärker um das Thema Klimawandel kümmern. - Keystone

Einem Autofahrer wurde es nun jedoch zu bunt. Er verpasste einigen Demonstranten eine Tinten-Dusche!

Einer der Geschädigten, ein 77-jährige Rentner, sagt gegenüber «Greatest Hits Radio London News»: «Es war nicht schmerzhaft, es war unerfreulich und einfach traurig.»

Damit spielt der ehemalige Arzt auf die Klimapolitik der englischen Regierung an. Die Aktivisten pochen auf baldige und wirksame Massnahmen im Kampf gegen den Klimawandel.

Nicht erster Angriff auf Demonstrierende

Es ist nicht das erste Mal, dass über eine Aktion von «Insulate Britain» über die Landesgrenzen hinaus berichtet wird. Zuvor hat eine rücksichtslose SUV-Fahrerin beinahe einige Demonstranten überfahren. Sie fuhr so lange gegen die Aktivisten, bis diese fast unter dem Auto lagen. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Mehr zum Thema:

Regierung Rentner Arzt Stau Klimawandel