Vergangenen Sommer ist es in Beirut zu einer verheerenden Explosion gekommen. Nun wird den Opfern des Unglücks bei einem Halbmarathon gedacht.
Beirut
Das zerstörte Gebiet in Beirut. - dsf

Das Wichtigste in Kürze

  • In Beirut haben heute rund 150 Menschen den Opfern der Explosion im Sommer gedacht.
  • Sie nahmen am Hafen der libanesischen Hauptstadt an einem Halbmarathon teil.

In der libanesischen Hauptstadt Beirut haben rund 150 Menschen an einem Halbmarathon in Gedenken an die Opfer der Explosion vom vergangenen August teilgenommen. «Wir können nicht herumsitzen und nichts tun.

Laufen ist Teil unseres Kampfes für ein besseres Land und eine bessere Zukunft», sagte eine Teilnehmerin der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. «Wir wollen zeigen, dass das Leben der Libanesen zählt», sagte ein weiterer, 74 Jahre alter Teilnehmer.

Lauf am Hafen von Beirut

Der Lauf über etwa 21 Kilometer führte auch am Hafen von Beirut vorbei. Dort war es am 4. August zu einer gewaltigen Explosion gekommen, bei der mehr als 190 Menschen getötet und rund 6000 weitere verletzt wurden.

Grosse Teile des Hafens und der anliegenden Wohngebiete wurden zerstört. Die Detonation soll durch grosse Mengen der hochexplosiven Chemikalie Ammoniumnitrat ausgelöst worden sein, die ohne Schutzmassnahmen im Hafen gelagert wurden.

Mehr zum Thema:

Explosion