In Australien hat ein Erdbeben den Südosten des Landes erschüttert. Gebäude wurden beschädigt. Berichte von Verletzten liegen nicht vor.
Ein Erdbeben hat in der australischen Metropole Melbourne erhebliche Schäden verursacht.
Ein Erdbeben hat in der australischen Metropole Melbourne erhebliche Schäden verursacht. - sda - KEYSTONE/EPA/JAMES ROSS

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Erdbeben der Stärke 5,8 hat den Südosten Australiens erschüttert.
  • In der Metropole Melbourne wurden Häuser beschädigt, Menschen rannten auf die Strassen.
  • Ob es Verletzte oder Tote gab, ist noch unklar.

Ein Erdbeben der Stärke 5,8 hat den Südosten Australiens erschüttert. Laut Medienberichten rannten zahlreiche Menschen in der zweitgrössten australischen Stadt Melbourne am Mittwochmorgen auf die Strassen.

Das Beben, das sich östlich von Melbourne ereignete, war noch hunderte Kilometer weiter zu spüren. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 5,8 und ereignete sich in zehn Kilometern Tiefe. In den Medien waren Bilder der beliebten Melbourner Einkaufsmeile rund um die Chapel Street zu sehen, die mit Trümmerteilen übersät war.

Die Rettungsdienste teilten mit, dass sie zahlreiche Hilferufe erhalten hätten und mit Feuerwehr- und Rettungskräften im Einsatz seien. Einige Anrufe kamen demnach sogar noch aus der rund 700 Kilometer vom Epizentrum entfernten Stadt Dubbo.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Erdbeben