In Indien steigen die Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf ein Rekordniveau. Allein am Mittwoch wurden fast 300'000 Ansteckungen gemeldet.
Coronavirus Indien
Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens entnimmt einen Nasenabstrich bei einem Mann, um die Probe auf das Coronavirus zu testen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Indien entwickelt sich zu einem Coronavirus-Hotspot.
  • Die Zahlen der Infizierten und Todesopfer steigen täglich.

Indien hat so viele Corona-Tagesneuinfektionen und -Tote registriert wie noch nie in der seit mehr als einem Jahr währenden Pandemie. 295'000 Infektionen und 2000 Tote im Zusammenhang mit Covid-19 meldete das Gesundheitsministeriums am Mittwoch. Die Coronazahlen nehmen in Indien seit Wochen immer schneller zu.

Schuld daran dürfte eine verbreitete Sorglosigkeit sein. Es gab lange Massenveranstaltungen für anstehende Regionalwahlen und religiöse Feste, bei denen Menschen keine Masken tragen und keinen Abstand halten. Auch Virusmutationen dürften eine Rolle spielen.

Coronavirus: Mehr als 180'000 Tote in Indien

In absoluten Zahlen ist das 1,3-Milliarden-Einwohner-Land mit mehr als 15 Millionen erfassten Infektionen nach den USA am schlimmsten von der Pandemie betroffen. Mehr als 180'000 Menschen starben in Verbindung mit dem Coronavirus.

In sozialen Netzwerken suchen Menschen verzweifelt nach Krankenhausbetten, medizinischem Sauerstoff, Arzneimitteln und Plasma von Genesenen. Aus mehreren Gebieten gibt es Berichte, wonach Krematorien überlastet sind.

Gleichzeitig hatte Premier Narendra Modi am Dienstagabend die Bundesstaaten angewiesen, Lockdowns nur als letzte Option zu betrachten und stattdessen auf kleinräumige Eindämmung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus