Das israelische Gesundheitsministerium warnt vor dem Baden an den Stränden von Tel Aviv. Wegen des Regens wurde Abwasser ins Meer gespült.
Coronavirus Israel Tel Aviv
Bei schönem Wetter tummeln sich die Menschen am Strand von Tel Aviv. - Eli Dror/Twitter

Das Wichtigste in Kürze

  • In Israel kam es zu starken Regenfällen.
  • Am Freitag warnte das Gesundheitsministerium vor dem Baden an den Stränden.
  • Durch das Regenwasser sei auch Abwasser ins Meer gespült worden.

Nach starken Regenfällen in Israel hat das Gesundheitsministerium am Freitag eine Warnung für die Badestrände in Tel Aviv und anderen Orten entlang der Mittelmeerküste veröffentlicht.

Mit dem abfliessenden Regenwasser sei auch Abwasser ins Meer gespült worden, hiess es in der Mitteilung. «Das Gesundheitsministerium warnt vor dem Baden an den Stränden von Tel Aviv, Bat Jam und Herzlija bis zum Ende des (verschmutzten) Stroms und bis wieder normale Meerwasser-Messungen vorliegen.»

Auch Regen am Wochenende

Am Donnerstag hatte es entlang der Küste nach langen Monaten der Trockenheit stark geregnet. In der Metropole Tel Aviv waren mehrere Strassen zeitweise überschwemmt. Laut Wettervorhersage sollen die Regenfälle auch am Wochenende andauern.

Angesichts milder Temperaturen gehen in Israel viele Menschen auch im Winter im Meer baden.