Die Freundin des tödlich verunglückten Olympia-Snowboarders Alex Pullin ist von ihm schwanger. Ärzte haben seinem Körper nach dem Tod Sperma entnommen.
Alex Pullin
Alex Pullin und Ellidy Vlug. - Instagram/@ellidy_

Das Wichtigste in Kürze

  • Ellidy Vlug ist vom Sperma ihres toten Freundes Alex Pullin schwanger geworden.
  • Der ehemalige Snowboarder war im Juli 2020 beim Speerfischen verunglückt.

Ellidy Vlug ist mit dem Sperma ihres toten Freundes Alex Pullin schwanger geworden. Dies schreibt die Australierin auf ihrem Instagram-Account. Das Baby soll im kommenden Oktober zur Welt kommen.

Alex Pullin
Ellidy Vlug teilt den emotionalen Moment auf Instagram. - Instagram/@ellidy_

Sie und Alex hätten jahrelang von einem Kind geträumt, so Vlug. Nach dem tödlichen Tauchunfall ihres Geliebten im Juli 2020 beim Speerfischen war es ihr wichtig, es zu versuchen.

Sperma-Entnahme bis 36 Stunden nach Tod möglich

Gegenüber «7News» sagte Vlug, sie habe einfach gebetet, dass es mit dem kleinen Wunder klappen würde. Nun sei es für sie eine emotionale Achterbahnfahrt, aber gleichzeitig das grösste Geschenk.

Bis zu 36 Stunden nach dem Tod sei es im australischen Queensland erlaubt, Sperma einer Leiche zu entnehmen, so Vlug. Alle hätten die nötigen Dokumente schnell genug unterschreiben können, erklärt sie weiter.

Alex Pullin
Alex Pullin ist im Alter von 32 Jahren beim Speerfischen verstorben. - Keystone

Alex Pullin nahm in seiner Snowboard-Karriere dreimal an Olympischen Spielen teil. 2010 in Vancouver, 2014 in Sotschi sowie 2018 in Pyeongchang war er dabei. Zudem gewann Pullin zweimal WM-Gold und zweimal den Snowboardcross-Weltcup.

Mehr zum Thema:

Instagram Snowboard Geschenk Olympia 2021 Tod