Deutsche Soldaten der UN-Truppe Minusma wurden in Mali Opfer eines Angriffes. Gemäss lokalen Berichten wurde dabei eine Autobombe gezündet.
Mali
Deutsche Soldaten wurden in Mali Opfer eines Angriffes. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Deutsche Soldaten wurden in Mali von Angreifern attackiert.
  • Der Angriff erfolgte 155 Kilometer nördlich von Gao, wo das Camp Castor liegt.
  • Dort ist der Grossteil der Bundeswehrsoldaten stationiert.

Angreifer haben im westafrikanischen Mali eine Patrouille deutscher Soldaten der UN-Truppe Minusma attackiert. Der Angriff erfolgte nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa am Freitag etwa 155 Kilometer nördlich von Gao. Dort sind Bundeswehrsoldaten im Camp Castor stationiert.

Nach lokalen Berichten wurde eine Autobombe gezündet. Ein Sprecher des Einsatzführungskommandos in Potsdam bestätigte, dass «deutsche Kräfte» betroffen seien.

Das Einsatzführungskommando bestätigte Berichte auf Anfrage zunächst nicht. Die UN-Mission Minusma in Mali hat einen Auftrag zur Stabilisierung des Landes. Der Grossteil der Bundeswehrsoldaten ist im Camp Castor stationiert.