Zahlreiche Diplomaten aus aller Welt haben anlässlich des «Earth Day» einen New Yorker Park gesäubert. Mehr als 50 Mitarbeiter von 15 verschiedenen Generalkonsulaten hätten sich am Donnerstag an der vom deutschen Generalkonsulat organisierten Aktion beteiligt, teilte ein Sprecher mit. Sie sammelten im Tompkins Square Park im East Village von Manhattan Müll auf, reinigten Wege und Beete. Am «Earth Day» (Tag der Erde) soll jedes Jahr am 22. April an die Wertschätzung für die Natur erinnert werden.
Brussels Airlines
Mit der Brussels Airlines soll es ganzjährig nach New York gehen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • «Wir sind der Stadt New York dankbar für alle Anstrengungen und möchten durch diese Aktion unsere Solidarität ausdrücken und etwas zurückgeben», sagte der deutsche Generalkonsul David Gill.

Der Tompkins Square Park lag einst im Zentrum von «Little Germany» in Manhattan. Eine Statue im Park erinnert an ein Schiffsunglück, bei dem 1904 mehr als 1000 Menschen ums Leben kamen, viele davon deutsche Einwanderer oder deren Nachfahren.

Mehr zum Thema:

Natur