Im US-Bundesstaat Oregon breitet sich unaufhaltsam ein riesiger Waldbrand aus. Trockenes Wetter, starker Wind und Gewitter drohten die Lage zu verschlechtern.
Spuren des Bootleg-Feuers nahe Klamath in Oregon
Spuren des Bootleg-Feuers nahe Klamath in Oregon - US Forest Service/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • In Oregon kämpft die Feuerwehr mit einem Waldbrand.
  • Das Feuer verwüstete bereits rund 117'000 Hektar Land.

Ein riesiger Waldbrand im westlichen US-Bundesstaat Oregon breitet sich weiter aus. Bis Sonntag verwüstete das Bootleg-Feuer nach Behördenangaben eine Fläche von rund 117'000 Hektar. Dies ist die dreifache Fläche der Millionenstadt Detroit.

Satellitenbilder des Nationalen Wetterdienstes zeigten eine riesige Rauchwolke zwischen dem Ort Bootleg im Süden Oregons bis an die kanadische Grenze. Trockenes, heisses Wetter, starker Wind und trockene Gewitter drohten die Lage weiter zu verschlechtern.

Ein weiterer Waldbrand am berühmten Lake Tahoe in Kalifornien wütete vollständig ausser Kontrolle. Die nahe gelegene Ortschaft Markleeville musste evakuiert werden. Nach Einschätzung von Wissenschaftlern verstärkt der Klimawandel die Trockenheit und schafft damit die Bedingungen für Waldbrände, sich auszubreiten.

Mehr zum Thema:

Klimawandel Gewitter Wetter Feuer Waldbrand