Ein heftiger Tornado verwüstet nahe New Orleans (USA) zahlreiche Häuser. Die Menschen stecken nun in den Trümmern fest. Ein Mensch kam dabei ums Leben.
Tornado
Schaden durch Tornado in New Orleans am Mittwoch. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstagabend wütete ein Tornado durch Arabi, einen Vorort von New Orleans, Louisiana.
  • Das Unwetter zerstörte zahlreiche Häuser, in denen Menschen immer noch gefangen sind.
  • Wie die Behörden berichteten, ist mindestens ein Anwohner ums Leben gekommen.

Ein Tornado toste am Dienstagabend durch Arabi, einem Vorort von New Orleans. Die Grosstrombe foderte ein Todesopfer. Dies berichtete der Gemeindevorsteher von St. Bernhard dem TV-Sender «WDSU».

Der Tornado zerstörte unzählige Häuser, wie die Behörden der «AFP» mitteilten. Zahlreiche Anwohner und Anwohnerinnen von Arabi seien immer noch in den Trümmern der zerstören Häuser eingesperrt.

«Es laufen Rettungsaktionen, um den in ihren Häusern eingeschlossenen Bewohnern und Bewohnerinnen zu helfen.» Dies erklärte das Büro vom Sheriff der Gemeinde St. Bernhard, von der Arabi Teil ist, auf Facebook.

Eine Reihe von Stürmen zog am Dienstag über den Süden der USA und führte zu dem Unwetter. Zuvor traten im Osten von Texas mehrere Wirbelstürme auf. Für New Orleans hat die Zweigstelle des Nationalen Wetterdienstes in der Grossstadt eine Tornado-Warnung moniert.

Mehr zum Thema:

Unwetter Facebook Tornado