Einen kreativen Weg, die oft kontroversen und polarisierenden Sprüche von US-Präsident Donald Trump zu verarbeiten, hat die US-Textilkünstlerin Diana Weymar gefunden: Sie verewigt Trumps Zitate in kunstvollen Stickereien.
Diana Weymar vor Trump-Stickereien
Diana Weymar vor Trump-Stickereien - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schon 900 Zitaten-Stickereien gesammelt.

«Greif ihnen an die Muschi», «Hexenjagd!», «So eine fiese Frau» oder «Betrügerische Hillary» sind nur einige der Trump-Sprüche, die in einer ersten Ausstellung ihrer durch die Beiträge zahlreicher Frauen ergänzten Werke zu sehen sind.

Alles begann im Januar vergangenen Jahres, als Weymar Trumps Spruch «Ich bin ein sehr stabiles Genie» auf einen alten Putzlappen von ihrer Grossmutter stickte und ein Bild davon auf Instagram veröffentlichte. Angespornt von der überwältigenden Reaktion im Internet begann Weymar, wöchentlich einen oder zwei Trump-Sprüche zu sticken. Doch rasch wurde ihr klar, dass sie mit dem Tempo nicht mithalten konnte, in dem Trump umstrittene Äusserungen von sich gab. Weymar rief daraufhin andere Stickerinnen auf, ihnen ihre Beiträge zu schicken.

Inzwischen hat die Künstlerin rund 450 Trump-Sprüche gestickt und ungefähr ebenso viele von Stickerinnen und Stickern aus aller Welt erhalten. Die Zitate finden sich dabei auf den verschiedensten Stoffen vom Babylätzchen über Spitzendeckchen bis hin zur Unterwäsche.

Weymars «Tiny Pricks»-Projekt (Kleine Stiche) läuft weiter: Bis zur Präsidentschaftswahl 2020 hofft sie, 2020 Stickereien gesammelt zu haben. Die Sammlung soll dann auf Wahlkampftour in die noch unentschiedenen Staaten gehen.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Donald TrumpInstagramInternet