Die Primaballerina Dusty Button und ihr Mann Mitchell sind wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt worden. Fünf Tänzerinnen stehen bisher hinter der Klage.
dusty button
Ex-Star-Ballerina Dusty Button (32) soll zusammen mit ihrem Ehemann Mitchell Taylor Button Tanztalente missbraucht haben. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Primaballerina Dusty Button und ihr Mann wurden des sexuellen Missbrauchs angeklagt.
  • Hinter der Klage stehen derzeit fünf Tänzerinnen.
  • Die Buttons sollen sich mit ihnen angefreundet haben, um sie dann zu missbrauchen.

Schwere Vorwürfe gegen Primaballerina Dusty Button (32) aus Boston (USA). Sie und ihr Mann sollen minderjährige Tänzerinnen sexuell missbraucht haben.

Am 28. Juli wurde die erste Klage gegen Button und ihren Mann Mitchell Taylor Button, einen Tanzlehrer, eingereicht. Hinter der Anzeige standen zwei Profi-Tänzerinnen.

Übergiffe gehen bis ins Jahr 2014 zurück

Ende letzter Woche meldeten sich nun drei weitere mutmassliche Opfer, wie verschiedene US-Medien berichten. Die Übergriffe sollen bis ins Jahr 2014 zurückgehen.

Das Schema: Das Paar soll sich mit jungen Nachwuchs-Tänzerinnen angefreundet und ihnen die grosse Karriere versprochen haben. Eingelöst haben sie dieses Versprechen jedoch nicht.

dusyti button
Primaballerina Dusty Button. - Screenshot Instagram/@dusty_button_fanpage

Ein Opfer sagt, sie sei vom Paar betrunken gemacht worden. Danach führten die beiden sie in einen Raum voller Waffen, wo Dusty sie auf eine Matratze drückte. Während die Ballerina sie festhielt, wurde sie von Dustys Ehemann sexuell missbraucht.

Ein anderes Opfer berichtet, dass sie von Kopf bis Fuss einen Elasthan-Anzug anziehen musste und an einem Tisch angebunden wurde. Sie wurde gewürgt, geschlagen und mit Sexspielzeug penetriert. Zudem drohten die Buttons, ihre Karriere zu zerstören.

Dusty unterrichtet seit 2017

Dusty und Mitchell Button bestreiten laut ihrem Anwalt alle Vorwürfe.

Dusty blickt auf eine Traumkarriere zurück: Mit sieben Jahren begann sie mit Ballet, bereits drei Jahre später wurde sie in New York entdeckt. Es folgten Hauptrollen und Auszeichnungen, 2012 wurde sie in das «Boston Ballet» aufgenommen.

Ein Jahr später wurde sie zur Solistin ernannt, 2014 sogar zur Primaballerina. 2017 verliess das «Boston Ballet», heute unterrichtet sie Klassen mit Nachwuchs-Ballerinas.

Mehr zum Thema:

Klage